Ein Zeichen setzen!

Da Naziaufmärsche in der letzten Zeit wieder an Konjunktur gewonnen haben, bietet Hallo Freiberg! hier eine einfache Möglichkeit, mit der jeder schnell, effektiv und nachhaltig ein wirksames Zeichen setzten kann.


6 Antworten auf „Ein Zeichen setzen!“


  1. 1 Bernd E. 21. Februar 2011 um 13:00 Uhr

    endlich! darauf habe ich nur gewartet! danke, hallofreiberg! gegen extremismus und fremdenfeindlichkeit – freiberg ist weltoffen!

  2. 2 alarmalarm 22. Februar 2011 um 18:37 Uhr

    gegen extremismus und krieg!

  3. 3 und jetzt alle: 26. Februar 2011 um 16:05 Uhr

    W! W! Wirtschaftstandort !!!!!

  4. 4 S.Pieß, Bürger aus Freiberg 13. März 2011 um 21:55 Uhr

    Wir sollte gegen diese Rechtsextremisten eine Bürgerinitiative gründen. Ein geeigneter Name wäre „Eins, setzen“. Die Eins beihaltet die Einigkeit der Freiberger Bürger, die sich geeint gegen jeden Extremismus erfolgreich einsetzen. Ein Friedensgebet darf natürlich auch nicht fehlen. Dann hat unser schönes Freiberg (um dass uns die anderen Städte Sachsens so beneiden) nicht nur den Ruf die schönste Solarhauptstadt Deutschlands zu sein, sondern das hier jeglicher Extremismus keine Chance hat. Für ein sauberes Freiberg!

    S.Pieß,
    Bürger aus Freiberg

  5. 5 KPDquerfrontler 24. März 2011 um 22:05 Uhr

    Wann sind denn die zahlreichen Nazi-Aufmärsche?
    Bei aller Weltoffenheit, verpasse ich jene wahrscheinlich immer.
    Aber falls ich von einem mitbekomme setze ich natürlich einen Brief auf um mich total zu blammieren und singe: Hallo Freiberg! Glück Auf!

  6. 6 S.Pieß, Bürger aus Freiberg 03. Juli 2011 um 19:09 Uhr

    Mit diesem Beitrag hat sich hallofreiberg eindeutig für den diesjährigen Bürgerpreis unserer wunderschönen Bergstadt Freiberg qualifiziert.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.